Der Spiralmixer Test – Grilletta vs. Sunmix vs. Monstermix

19.9K

Einleitung zum Test
Wie viele Pizza-Enthusiasten bin auch ich immer wissensbegierig und so kam ich, durch eine
Leihgabe der Firma Tyzzeria, zu einem ihrer Prototypen und darüber hinaus zu einer Sunmix
Sun6. Der Gedanke, diese zwei Maschinen inkl. meiner eigenen Maschine (Grilletta im5s HH),
einer Testreihe zu unterziehen, war sofort geboren. Über einige Wochen hinweg entstanden
zahlreiche Tests, u.a. zu verschiedenen Teigen wie Biga, direkt geführte Teige oder Poolish. Über
die Fülle an Notizen und Videos kam ich zu dem Punkt, dass ich dabei das normale Maß eines
YouTube Videos sowas von sprengen würde, denn ich hatte zum Schluss mehrere Stunden
Material zusammen. In Summe habe ich mich dann für die Veröffentlichung von 2 Tests
entschieden. Die Bewertung und mein Fazit der drei Maschinen, berücksichtigt allerdings die
gesamte Testzeit und die hier gesammelten Erfahrungen.

Angaben zu den Tests im Video
Sinnvolle Minimalmenge
Da 500 g bei der Tyzzaria Maschine keinen Sinn machen, die meisten von uns wegen 500 g aber
sowieso keinen Spiralkneter bemühen, habe ich mich für 1.000 g Teigmasse entschieden. Damit
kann die große Maschine umgehen und die beiden kleineren Modelle sowieso. Dass in diesem
Test alle Maschinen abliefern war klar. Ich wollte hier aber viel mehr zeigen, was ich in den
vergangenen Wochen an Erkenntnissen gewonnen habe. Denn bereits beim Vermengen von
Wasser und Mehl kann man erkennen, welche Maschine, respektive deren technischer Aufbau
(Kessel /Mittelstange/ Spirale), am besten in der Lage ist eine homogene Teigmasse herzustellen.

Maximal verarbeitbare Masse laut Hersteller
Fies wie ich bin, wollte ich einmal alle Maschinen an Ihre Grenzen bringen! Zum einen durch die
schiere Masse an Teig, die ich den Maschinen jeweils mit der vom Hersteller maximalen Menge
einbringe, aber auch was die Temperaturentwicklung bei solch einer Masse auf die notwendige
Knetzeit ausmachen kann. (Bei diesem Test kam bewusst kein Eiswasser, oder gekühltes Mehl
zum Einsatz, was natürlich eine deutlich günstigere Situation geschaffen hätte).

Herstellerangaben:

Modelle/ FeaturesGrilletta im5s HHSunmix Sun6 (Vollausstattung)Tyzzeria Prototyp (Monster)
Gewicht26 kg31 kg40 kg
Drehzahl Verhältnis Kessel/Spirale?1/71/9
Drehzahl Spirale Max300300320
Vorwärts- und Rückwärtslaufjajaja
Zeitschaltoptionneinjanein
Maße (B/T/H)25 x 49 x 38 cm28 x 48 x 39 cm29 x 46 x 58 cm
Durchmesser / Höhe Kessel24 / 17,5 cm26 / 15 cm26 / 20 cm
Maximale verarbeitbare Masse5 kg6 kg8 kg
Fassungsvermögen Kessel7 L8 L10 L
Highlightskippbarer Kopf, Schüssel abnehmbarLicht, Schaltuhr, besonders aufwändig gefertigte Spiralebedingungslose Power
Preis (typisch am Markt)950-1000 Euro1450-1550 Euro1300-1400 Euro


Meine Bewertung über den Testzeitraum mehrerer Wochen

Modelle/ Punkte (1-10)Grilletta im5s HH (Vollausstattung)Sunmix Sun6 (Vollausstattung)Tyzzeria Prototyp (Monstermix) (Standardausstattung)
Verarbeitung (Gehäuse/ Bedienelemente/Technik)798
Reinigungsfreundlichkeit1076,5
Geräuschintensität (Referenz Kitchenaid)778
Temperaturentwicklung beim Kneten6,596,5
Knetergebnis bei sinnvoller Minimalmenge 1.000 g Teig
8,5

9,5

8,5
Knetergebnis bei gängigen Teigmengen in Einzeltests bei 1,5 – 3 kg
7,5

10

7,5
Knetergebnis bei maximaler Teigmenge2810
Ausstattung9108
Preis-/Leistung88,58

Ergänzung persönlicher Einschätzung auf maximale Teigmenge:

(unter Berücksichtigung, dass hier Eiswasser und ggf. gekühltes Mehl zum Einsatz kommen sollte, um die notwendige Knetzeit gewährleisten zu können!)

Einschätzung der tatsächlich maximal sinnvollen Masse (Ausgangssituation bei 65% Hydration)3,5 kg5,5 kg8 kg oder mehr, wenn es passt

Fazit
(so objektiv und fair als möglich)
mit max. 300 rpm, haben Vorwärts- und Rückwärtslauf. Somit sind alle drei Maschinen für normale, bis
hochhydrierte Teige sehr gut zu gebrauchen. Im Detail waren die einzelnen Geräte dann aber sehr
unterschiedlich.
Die Grilletta kann in der Praxis nur kleinere Mengen als vom Hersteller angegeben verarbeiten. Um die
Maschine wirklich ordentlich betreiben zu können, muss man auf gut 3 kg Masse runter gehen. Die
Geschwindigkeit kann bei Maximalbestückung nicht ansatzweise erreicht werden. Das Schutzgitter, ist etwas
wackelig und die Plastikaufhängung wirkte im Vergleich etwas billig. Schalter und Verschraubung sind sehr
gut und erreichbar angebracht. Einzig der Poti für die Geschwindigkeitsregulierung ist unter den
Schaltelementen mit den Zahlen 1-10 schwer abzulesen. Der große Vorteil liegt bei der einfachen Reinigung,
da macht der im5s HH keine andere Maschine etwas vor. Der Kopf ist nach oben neigbar und der Kessel
entnehmbar. Das Knetergebnis lässt sich unter Berücksichtigung der Knetmasse auch sehen und ist wirklich
gut!
Die Sunmix Sun6 – sie ist nur etwas größer als die Grilletta im5s / HH aber nicht so groß wie die Tyzzeria eigene
Maschine – thront bei den Anschaffungskosten aber auf dem letzten Platz mit Ihren etwa 1.500 Euro in dieser
Ausstattung. Daran muss man sie auch messen! Die Reinigung ist in Ordnung durch den geräumigen Kessel. Die Sun6 bestach durch Details, die teilweise erst auf den zweiten Blick hervortraten. So glänzte die Maschine
durch ihre technisch überlegene Spirale mit dem besten Knetergebnis, denn sie war bei gewöhnlichen
Teigmengen von 2-3 kg immer ein Ticken schneller fertig und der Teig blieb dabei somit immer etwas kühler.
Die allgemeine Verarbeitung war etwas wertiger. Beispiel: Geschwindigkeitsregulierung (Poti) schön groß und
ablesbar. Die Stopp- und Schaltuhr kann nützlich sein, vor allem, wenn man in einer festen Geschwindigkeit
knetet und seine Zeiten kennt. Auch bewies sie, dass sie klein aber kräftig ist! Sie konnte im Gegensatz zur
Grilletta mit der Maximalbestückung umgehen. Mit den Komfortdetails wie Licht, Zeitschaltuhr, der mindestens eine Note besseren Teigverarbeitung und einer roundabout top Gesamtverarbeitung, kommt die Maschine auf eine stolze Investitionssumme, aber auch den meisten Umfang, der das am Ende des Tages m. M. n. rechtfertigen kann.
Der Tyzzeria Prototyp, der Muskelprotz im Test! Hier stand Power an erster Stelle, noch vor Reinigung oder
dem letzten Quäntchen Verarbeitung. Die Maschine ist etwas größer und schon leider nichts mehr für die
dauerhafte Aufstellung auf der Küchenarbeitsfläche, findet ihren Weg aber bequem auf hochwertigen Rollen
in den Arbeitsbereich und wieder zurück zum Lagerort. Die Tyzzeria Monstermix (so nenne ich Sie jetzt mal) ist
eine Maschine mit Reserven und hier spielt sie Ihre Vorzüge aus, nämlich satt POWER und dabei richtig robust.
Das Edelstahlschutzgitter ist extrem massiv und wirkt schon semiprofessionell in Sachen „kompromisslos
robust“! Die Schalteinrichtung gleicht der Grilletta und ist gut verarbeitet, wenn auch nicht auf dem Niveau
der Sunmix. Reinigung ist dank etwas größerem Kessel fast wie bei der Sunmix in Ordnung, unterliegt aber
eben genauso der Grilletta in diesem Punkt. Das Teigergebnis war in meinen Tests über die letzten Wochen
stets gut und hatte nie Probleme abzuliefern.
Alles in allem sieht man mal wieder, einen echten Gewinner gibt es hier nicht, zumindest nicht allgemein
gesprochen. Jede Maschine hat ihre Reize und spricht durch ihren Preis, ihre Ausstattung oder Leistung
unterschiedliche User an! Daher schaut genau was ihr sucht und entscheidet danach!

Meine persönliche Empfehlung
– Grilletta im5s HH
Die Grilletta ist ordentlich verarbeitet und nur an wenigen Stellen zu bemängeln. Die kleinste
Maschine im Test hatte aber auch am wenigsten Power, so, dass die Maximalmenge selbst bei
hochhydrierten Teigen nicht oder und nur mit viel Nachbearbeitung (stretch and fold) zu einem
zufriedenstellenden Ergebnis führt. Dennoch punktet die Grilletta bei den Putzmuffeln durch ihre
unvergleichbare Zerlegbarkeit und macht hier wieder einiges gut. Wer eher mit bis zu 3 kg Teig
arbeitet und schnelle Reinigung die Kür ist, der wird hier fündig! Der Preis spricht zudem für sich!
– Sunmix Sun6
Die Sun6 glänzt in vielerlei Hinsicht. Die Maschine ist sehr gut verarbeitet, Schalteinrichtung ist
hervorragend dimensioniert und gut ablesbar. Die Maschine konnte mit dem besten Ergebnis bei
geringerer Temperatur/Zeit aufwarten und hatte am meisten Ausstattung an Board. Die Reinigung fällt
dank tieferem und somit breiterem Kessel einigermaßen ertragbar aus. Wer das Maximum an
Verarbeitung, Teigqualität und Ausstattung möchte, die aufwändigere aber überschaubare Reinigung
nicht als Ausschlusskriterium sieht, der kommt kaum um die Sunmix herum.
– Tyzzeria Prototyp (Monstermix)
Die Tyzzeria Maschine machte mich manchmal sprachlos! Ja, sie ist etwas größer als die Sun6 und
kommt ein Ticken klobiger daher (am möglichen Volumen genaugenommen 20% größer als die
Sunmix und sogar 60% größer als die Grilletta). Jetzt kommt mein Aber: Keine andere Maschine im Test
hatte die Power bei maximaler Beladung in ihrer eigenen Gewichtsklasse (laut Herstellerangaben) mit
solcher Leichtigkeit gute Ergebnisse abzuliefern! Will man öfter mal eine Pizzaparty mit mehreren
Freunden ausrichten oder backt auch öfter mehrere Leibe Brot (Back Tag), dann findet man hier eine
Maschine, die dennoch nicht zu groß ist, für ihre Größe aber vor Power gerade so strotzt.

Ein Teil der Maschinen wurden mit von https://www.Tyzzeria.com/ zur Verfügung gestellt, meine eigene Maschine stammt ebenso von dort 😉

Join the Conversation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Like
Close
renesfoodpassion© Copyright 2020. All rights reserved.
Close
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner