Kräuter in der Küche | so gehts!

723

Wer kennt es, man will schnell eine Tomatensoße herstellen, doch der Basilikumtopf ist wieder ausgetrocknet und der Basilikum hängt da wie ein nasses Handtuch. Gerade im Winter, wo der Kräutergarten auf der Terrasse auch bei mir leer steht, ist das schon immer wieder mal ein Thema. Man vergisst die Kräutertöpfchen zu gießen und schwups sind sie verdorrt und kaputt.

Ein Kräutertopf für die Küche kann da eine innovative Möglichkeit sein, frische Kräuter direkt im Innenbereich anzubauen und so eine kontinuierliche Versorgung mit aromatischen Kräutern für kulinarische Zwecke sicherzustellen. Gerade Basilikum lebt von seiner frische, verwelgter Basilikum ist nicht im Ansatz so aromatisch und fast schon parfumartig wie ein frisch gezupfter. In diesem umfangreichen Bericht werde ich Funktionalität, Vorteile, Anwendung und Empfehlungen für die Verwendung eines Kräutertopfs für die Küche ausführlich erläutern.

Funktionalität eines Kräutertopfes in der Küche:
Kräutertöpfe für die Küche sind in verschiedenen Designs und Materialien erhältlich, darunter Kunststoff, Keramik, Metall oder Holz. Sie sind speziell für den Innenbereich konzipiert und verfügen häufig über ein kompaktes, platzsparendes Design, das ideal für Fensterbänke, Küchenarbeitsplatten oder Esstische ist. Einige Modelle sind mit einem Wasserstandsanzeiger oder einem Bewässerungssystem ausgestattet, um die Bewässerung zu vereinfachen und eine optimale Feuchtigkeit der Kräuter zu gewährleisten. Ich habe mir einige dieser Töpfchen angeschaut und bin bei einem hängen geblieben, da speziell dieser mir alles bietet was ich brauche. Die Rede ist vom Greevi Kräuterheld!

Vorteile eines Kräutertöpfchens:

  • Frische Kräuter zur Hand: Ein Kräutertopf für die Küche ermöglicht es, eine Vielzahl von frischen Kräutern direkt in der Küche anzubauen und bei Bedarf zu ernten, was den Geschmack und die Frische der zubereiteten Gerichte erheblich verbessert.
  • Platzsparendes Design: Dank ihres kompakten Designs nehmen Kräutertöpfe nur wenig Platz in Anspruch und können problemlos in der Küche untergebracht werden, was ideal für kleinere Küchen oder Wohnungen ist.
  • Einfache Pflege: Die meisten Kräutertöpfe für die Küche sind leicht zu pflegen und erfordern nur minimale Aufmerksamkeit, um gesunde und kräftige Kräuter zu produzieren. Regelmäßiges Gießen und gelegentliches Düngen sind in der Regel ausreichend, um optimale Wachstumsbedingungen zu gewährleisten.

Anwendung und Empfehlungen:
Um den Kräutertopf optimal zu nutzen, ist es wichtig, die Kräuter gegebenenfalls von zeit zu Zeit zu düngen. Es ist auch ratsam, die Kräuter regelmäßig zu ernten, um ihr Wachstum anzuregen und Platz für neues Wachstum zu schaffen. Der Kräutertopf sollte an einem sonnigen Standort in der Küche platziert werden, um den Kräutern ausreichend Licht für ein gesundes Wachstum zu bieten. Je nach persönlichen Vorlieben und Kochgewohnheiten können verschiedene Kräuter wie Basilikum, Petersilie, Thymian, Rosmarin, Minze und viele andere angebaut werden.

Hier habe ich in einer Bilderserie einen Bio Basilikum im großen Topf beim Gärtner mitgenommen und diesen habe ich in den Greevi Kräuterheld umgepflanzt. Wie man sieht muss man einen Teil der Erde entfernen, das nimmt man einfach ringsherum von den Seiten ab.

Bereits nach einer Woche, hatte ich sichtbar mehr Wachstum als zuvor 🙂

Dünger:
Jetzt haben wir also ein selbstbewässerndes Töpfchen, nun muss man sich aber mittelfristig auch das Thema düngen anschauen. Ich verwende einen speziellen Dünger für meinen Basilikum und das solltet ihr auch tun, denn Basilikum ist nicht wie jedes andere Kraut, Basilikum ist ein sehr stark zehrendes (hoher Nährstoffbedarf) und dabei aber auch empfindliches Pflänzchen. Basilikum gehört zu den Starkzehrern, also zu jenen Pflanzen, die einen hohen Nährstoffbedarf haben. Um diesen Nährstoffbedarf zu decken, muss man das Basilikum mehr düngen als andere Kräuter. Hierbei ist wie gerade erwähnt etwas Fingerspitzengefühl gefragt, denn Basilikum benötigt zwar zum Wachstum Dünger und vor allem den Stickstoff darin, man kann seine zarten Wurzeln aber auch schnell überdüngen und er geht ein. Ich empfehle vom verlinkten Flüssigdünger in jede Flasche 5-10 Tröpfchen zu geben. Diese Angabe variert ja nachdem wie große die Pflanze ist, wie gut sie Licht bekommt, wie ihr allgemeines Wachstum ist (Das muss man ein wenig selbst ermitteln).

Fazit:
Ein Kräutertopf für die Küche ist eine äußerst praktische und attraktive Möglichkeit, frische Kräuter das ganze Jahr über zur Hand zu haben. Mit dem Greevi Kräuterheld hat man dazu noch ein sehr gut durchdachtes Töpfchen, welches einem die Bewässerung sehr bequem macht. Mit seinem platzsparenden Design, seiner einfachen Pflege und seiner Vielseitigkeit ist der Kräutertopf von Greevi eine Bereicherung für jede Küche und ermöglicht es, den Geschmack und die Frische der zubereiteten Gerichte zu verbessern. Durch die kontinuierliche Verfügbarkeit von frischen Kräutern können wir Hobbyköche unsere kulinarischen Kreationen mit einer Vielzahl von Aromen und Geschmacksrichtungen bereichern. Für mich eine absolut lohneswerte Anschaffung!

Den Greevi Kräuterheld könnt ihr direkt bei Greevi.de erwerben oder auch bei pizza1.de
Dies sind keine Affiliatelinks, ich bekomme hierfür keine Provision!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Like
Close
renesfoodpassion© Copyright 2020. All rights reserved.
Close
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner