Focaccia

7.5K

Es kann nicht immer nur die Pizza sein, sagt meine Frau, so 100% versteht mich selbst meine Frau nicht, wenn ich erwidere „warum?“. Spaß bei Seite, natürlich mag ich auch viele Gerichte aus aller Welt und ja, es gibt sogar neben der Pizza weitere Backwaren aus Italien die ich liebe, so auch die Focaccia.

Im Urlaub sind wir gerne in Ligurien und dort holen wir uns mittags, wenn wir vom Strand zurück ins Ferienhaus wandern, immer Focaccia und etwas Wurst/Käse. Focaccia war ein sehr kalorienreiches Arbeiteressen das günstig war und satt machen sollte. Heute ist Focaccia immer noch sehr gehaltvoll und macht satt, zählt aber zu einem der beliebtesten Snacks bei Jung und Alt. Ich habe viele Focaccia Rezepte in Deutschland gesehen, konnte aber schnell erkennen dass das eher wenig mit der Focaccia zu tun hat die wir in Ligurien so mögen. Denn dort wird die Focaccia mit mehr Hydration und mehr Öl gemacht. Also mit etwas Ahnung was Pizza angeht traute ich mir zu das eigentlich simple Rezept grob aufzunotieren und so nachzubacken. Das Ergebnis ist das folgende Rezept.

Wer es sich zutraut und mit dem richtigen Mehl arbeitet, kann die Hydration noch weiter anheben! Eine Hydration von 90% ist durch aus machbar, wenn man das ganze mit einem Poolish-Vorteig realisiert auch +100%. Ich habe das Rezept aber soweit angepasst, dass es für jeden der etwas Erfahrung hat, gut mit einem Backstarken Mehl funktionieren sollte.

Focaccia

Vorbereitungszeit 1 Stunde
Zubereitungszeit 1 day
Gericht Brot, Pizza
Küche Italian
Portionen 6 Portionen

Kochutensilien

  • Spiralkneter, Zweiarmkneter oder Küchenmaschine
  • Backblech
  • Behälter für die Gare

Zutaten
  

Teig

  • 1 g frische Hefe
  • 3 ml Olivenöl
  • 13 g Meersalz (fein)
  • 350 ml Wasser (kalt)
  • 500 g Mehl Das Mehl sollte über 12% Protein haben (geschmacklich wird es mit 20% eines Tipo 1 Mehls super, Z.B. DG Uniqua Blu)

Topping

  • 30 ml Olivenöl
  • 1-2 TL großes Meersalz
  • 1 TL Rosmarin
  • 5-10 Stk Kirschtomaten
  • 5-10 Stk Oliven (schwarz)

Anleitungen
 

Vortag

  • Frische Hefe in das Wasser geben und so lange verrühren bis es sich gelöst hat.
  • Das Mehl in die Knetmaschine geben und nach und nach das Hefewasser zugeben. Das ganze sollte in 2-3 Minuten vermengt sein.
  • Anschließend Salz und einen Schuss Olivenöl mit in den Teig geben und weiter kneten. Sobald der Teig glatt ist (7-10 Minuten) und nicht mehr klebt, abgedeckt 2 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen.
  • Nun den Teig für 24 Stunden abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Backtag

  • Nach dem wir den Teig aus dem Kühlschrank geholt haben, geben wir diesen auf ein gut geöltes Backblech und lassen ihn nochmal 2 Stunden abgedeck bei Raumtemperatur gehen.
  • Den nun auf Raumtemperatur angeglichenen Teig mit der Hand in die Ecken des Backblechs heben/ziehen.
  • mit den Fingerspitzen gleichmäßig kleine Dellen in den gesamten Teig drücken. Dann geben wir Olivenöl und grobes Meersalz über den Teig. Das Olivenöl darf ruhig in die kleinen Dellen fließen und sich dort ansammeln! Wer die Muse hat, streut das grobe Meersalz nicht einfach über den Teig sondern tut immer etwas in die kleinen Dellen. Oliven und Kirschtomaten geben wir dann auch einfach über den Teig nach Lust und Laune.
  • Den Teig nun abschließend mit etwas Rosmarin bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C 25 Minuten goldbraun backen.
Keyword Focaccia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Like
Close
renesfoodpassion© Copyright 2020. All rights reserved.
Close
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner